Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Durch die Einbeziehung der Lebenshilfe können Kinder mit Förderbedarf vor Ort gefördert werden. So bleiben die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung.

Durch die benachbarte Grundschule ist eine gute Zusammenarbeit möglich. Alle Angebote im Haus bedeuten für die pädagogische Arbeit gezielte Austauschmöglichkeiten und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Fachfrauen. Ziel ist die optimale Förderung der Kinder.

Regelmäßig arbeiten Lehrer mit Kindergartenkindern und eine Erzieherin unterstützt die Arbeit in der 1. Klasse.